Vita

Nach einer ersten Karriere als Turniertänzer studierte der gebürtige Leipziger Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Kirchenmusik in Leipzig und Weimar bevor er sich auf das Dirigieren fokussierte. Erfahrungen sammelte Andreas Mitschke als Assistent des MDR-Kinderchores und stellvertretender Chordirektor des Suhler Knabenchores und der Singakademie Suhl. Wichtige Anregungen boten Kurse und Hospitationen bei Sir Roger Norrington, Thomas Hengelbrock, Simon Halsey, Ton Koopmann und Johannes Schläfli. 2007 gründete er das Ensemble enchore leipzig aus ehemaligen Sängerinnen des MDR Kinderchores, mit dem er zu Wettbewerben und Konzerten im In- und Ausland auftrat. Mit ihnen errang er u.a. den 1. Platz beim Sächsischen Chorwettbewerb 2009. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentieren diese Arbeit. Seit 2014 leitet er den Jazzchor InTune des Konservatoriums Halle.

Seine Open-Air Aufführung des Verdi-Requiems in Dresden wurde 2011 mit dem 1. Kulturpreis der EKD ausgezeichnet. Des Weiteren übernahm er im selben Jahr die Einstudierung der Chorpartien für GMD Frank Beermann (Wagner: Tristan und Isolde) für die Wagnerproduktion der Nordwestdeutsche Philharmonie. 2015 dirigierte er Wagners „Liebesmahl der Apostel“ und seine Symphonie C-Dur zu den internationalen Wagnerfesttagen Leipzig. Andreas Mitschke arbeitet mit internationalen Solisten wie Matthias Kirschnereit (Klavier), Ragna Schirmer (Klavier), Gustav Rivinius (Cello), Ingolf Turban (Violine) und war u. a. beim MDR-Musiksommer, dem Bachfest Leipzig, den Gezeitenkonzerten Ostfriesland, Women in Jazz, den Salzgitter Musiktagen, in der Thomaskirche Leipzig und im Gewandhaus Leipzig zu erleben.

Andreas Mitschke konzertiert mit Orchestern wie der Staatskapelle Halle, der Jenaer Philharmonie, der Anhaltischen Philharmonie Dessau, der Magdeburgischen Philharmonie, dem Sächsischen Bläserphilharmonie, dem Mendelssohn Kammerorchester und der Hannoverschen Hofkapelle.

In den vergangenen Jahren leitete Andreas Mitschke Chorsymphonische Großveranstaltungen wie Ralph Vaughan Williams „A Sea Symphony“ im Leipziger Gewandhaus, die OpenAir-Performance “Zum Licht” als Hauptveranstaltung für den „Kirchentag auf dem Weg“ auf dem Leipziger Marktplatz oder das Festkonzert zur „Festwoche der Reformation“ mit der Aufführung Mendelssohns 5. Sinfonie „Reformation“ und 2. Sinfonie „Lobgesang“ gemeinsam mit der Staatskapelle Halle.

Mit dem von ihm gegründeten Jungen Mitteldeutschen Barockensemble (Chor und Orchester) leitete er in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur und dem Breitkopf-Verlag im Oktober 2018 die deutsche Erstaufführung von Händels Messiah in der Neuausgabe von Malcolm Bruno nach Händels autographer Partitur.

Seit 2018 ist Andreas Mitschke Dozent für eine Conducting Masterclass in China

 

Born in Leipzig and trained as a professional dancer, Andreas Mitschke studied musicology, history of art and church – music before focusing on conducting. His experience comes from being assisting the MDR childrens choir and being the deputy choral director of the Suhl boys choir and the Suhl singers’ academy. Important influences came from courses and workshops with Sir Roger Norrington, Thomas Hengelbrock, Simon Halsey and Ton Koopmann. In 2007 he founded the enchore Leipzig ensemble from former singers of the MDR children’s choir, with which he performed in competitions and concerts both at home and abroad. With them, he won, amongst others, 1st place in the 2009 Saxony choir competition. Multiple radio and tv recordings document this work. Since 2014 conducts the Jazz Choir “inTune” Halle.

His open-air performance of the Verdi-Requiem in Dresden in 2011 was awarded the 1st cultural award of the EKD. Also in the same year he assisted GMD Frank Beermann (Wagner: Tristian and Isolde) for the Wagner production of the North-West-German Philharmonic Orchestra (NWD). Andreas Mitschke performed concerts with the Staatskapelle Halle, the Jena Philharmonic, the Magdeburg Philharmonic, Anhaltische Phiharmonie Dessau, the Leipzig Symphonic Orchestra, the Mendelssohn Chamber Orchestra and Hannoverschen Hofkapelle. Currently, a central German youth baroque orchestra is being founded under his auspices, championed by Ton Koopman.

Past highlights include concerts of Richard Wagner’s „Liebesmahl der Apostel“ and Symphonie C major within the international Wagner Festival 2015 in Leipzig (with the Leipzig Symophony Orchestra) and the performance of Ralph Vaughan Williams „A Sea Symphony“ in Gewandhaus Leipzig 2016.

Andreas Mitschke worked together with internationally renowned soloists such as Matthias Kirschnereit (piano), Ragna Schirmer (piano), Gustav Rivinius (Cello), Carolin Masur (vocals) and could, amongst others, be experienced at the MDR-musical summer, the Leipzig Bach Festival, the Salzgitter musical days, as well as the St. Thomas Church in Leipzig and the Gewandhaus Leipzig.